Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen

Zuwendungsbescheid für den LJR Saar!

Finanzielle Förderung sichert Engagement in der Jugendarbeit

Familienministerin Monika Bachmann übergibt Zuwendungsbescheid in Höhe von 167.500 Euro an den Landesjugendring Saar

„Der Landesjugendring ist ein wichtiges Bindeglied im  Saarland. Junge Menschen erhalten hier die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen, aber auch an zahlreichen interessanten Veranstaltungen und Projekten teilzunehmen. Jugendarbeit verdient in jeder Form Anerkennung und Unterstützung. Durch sie wird direkt auch die Jugend gefördert“, erklärte Familienministerin Monika Bachmann anlässlich der Übergabe eines Zuwendungsbescheides über 167.500 Euro an den Landesjugendring Saar e.V.

Der gemeinnützige Landesjugendring Saar ist die Arbeitsgemeinschaft von 28 Kinder- und Jugendverbänden im Saarland. Er ist anerkannter Träger der Jugendhilfe auf Landesebene. Die nun übergebene Förderung, die in den Bereich der Personal- und Sachkosten fließt, sichert damit einen wichtigen Teil des Tagesgeschäftes beim Landesjugendring Saar.

Dessen Mitgliedsverbände widmen sich einer Vielzahl bunt gemischter, sozialer Themen. Aber auch Sport, Musik und diverse anderen Freizeitangebote kommen nicht zu kurz. Zudem ist der Landesjugendring Saar Träger des Jugendserver-Saar, dem Internet-Portal für Jugendliche und der Jugendhilfe im Saarland.

Am 20. März 2020 startet das neue Projekt „Damit kein Gras drüber wächst“ mit einer Kick-off-Veranstaltung.  Mit dem Projekt kann der Landesjugendring Saar nun über drei Jahre (2020 - 2022) Bildungsformate entwickeln und durchführen, die es jungen Menschen ermöglichen, sich intensiv mit der Geschichte des Nationalsozialismus in der Region auseinanderzusetzen.

 

(Pressemitteilung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie)


Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen