Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen

Erste Graphic Novel zum ehemaligen Gestapo-Lager Neue Bremm erschienen

  • NewsEvent_Erinnerungsarbeit

Workshop mit SSG-Dillingen

Am 15. Mai 1946 wurde in Rastatt der erste Kriegsverbrecherprozess in der französisch besetzten Zone eröffnet. Verbrechen gegen die Menschlichkeit, lautete die Anklage. Auf der Anklagebank sitzen 32 Männer und fünf Frauen: Führungspersonal und Angestellte des Gestapo-Lagers an der Neue Bremm. Diese Szenerie bildet den Auftakt für die 12-seitige Graphic Novel, die von 22 Schüler*innen des Wahlpflichtfachs musisch-kulturelle Erziehung der Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule (Klasse 9) illustriert wurde.

Gemeinsam mit den beiden Teamer*innen des Projekts "Damit kein Gras drüber wächst" Nelly Brügelmann und Manon Scharstein haben sie sich von März bis Mai 2022 intensiv mit der Geschichte des damaligen Lagers auseinandergesetzt und in Kreativübungen mit dem Medium der Graphic Novel vertraut gemacht. Anhand verschiedener Zeitzeug*innenberichte und des SWR-Films „NS-Täter vor Gericht – Die Rastatter Prozesse“ wurde schließlich die Idee entwickelt, Opfer und Täter*innen anhand der Aussagen im ersten Prozess grafisch darzustellen. 

Die gesamte Graphic Novel findet ihr hier zum Download.

Ihr wollt auch eine Graphic Novel zum ehemaligen Gestapo-Lager gestalten? Dann meldet euch bei uns: denneler(at)landesjugendring-saar.de oder telefonisch 0681-63331. 


Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen