05.03.2013 13:36 Alter: 5 yrs
Kategorie: Neues aus den Mitgliedsverbänden, unterwegs13

DGB Jugend in Israel: Teil 2

Delegation der DGB Jugend Saar in Israel


Eine Delegation der DGB-Jugend West besucht die Partnergewerkschaft Histadrut in Israel. Abwechselnd schreibt einer der TeilnehmerInnen über die Erlebnisse.


Heute morgen wurden wir um kurz nach 9:00 Uhr mit dem Bus am Hotel abgeholt und zur Friedrich Ebert Stiftung in Herzeliya gefahren.
Dort trafen wir Ralf Hexel den Direktor der FES (Friedrich-Ebert-Stiftung) in Israel. Er berichtete uns über die Arbeit der Stiftung vor Ort. Themen sind hier unter anderem der Nahostkonflikt, die israelische Innenpolitik und die Zusammenarbeit mit der Gewerkschaft. 

 

Im Anschluss daran berichtete uns Micky Drill von der Ebert Stiftung über die Gewerkschaftsarbeit in Israel. Er erläuterte uns den Unterschied der Histadrut von Ende der 70er Jahre zu heute. 

Mit der Reform der Gewerkschaft änderte sich die ganze Arbeitsweise der Histadrut. Vor '95 waren sie nicht nur Vertreter der Arbeitnehmer, sondern auch einer der größten Arbeitgeber im Land. Durch die Histadrut gab es in Israel eine gesundheitliche Grundversorgung, sofern man Mitglied der Histadrut war. Ebenso war ein großes Thema der Histadrut die Bidlung. 

Bis auf die Vertretung der Arbeitnehmer hat die Histadrut alle Themen aufgegeben und konzentriert sich nun noch auf dieses eine Thema. 

 

Nach dem Mittagessen bei der Friedrich Ebert Stiftung wurden wir mit dem Bus zur HaNoar HaOved VeHaLomed gebracht. Dies ist die Jugendbewegung der Histadrut.

Dort trafen wir Jakov. Er ist Gewerkschaftssekretär. Er berichtete über die Geschichte und Arbeit der HaNoar HaOved VeHaLomed. Die Jugendbewegung arbeitet in Schulen und Berufsschulen. Ebenso verhandeln sie Tarifverträge und vertreten die Jugendlichen, die gegen ungerechte Behandlung klagen, vor Gericht. 

Weiterhin versucht die Jugendgewerkschaft die Einhaltung der Gesetze durchzusetzen. Die Aufklärung über die Gesetze ist ein großer Teil der Bewegung. 

 

Nach einer kleinen Pause berichtete Shay, der Verantwortliche der HaNoar HaOved VeHaLomed in Tel Aviv, über einige Fälle die es an ungerechter Behandlung junger Arbeitnehmer in letzter Zeit gab, und die die HaNoar HaOved VeHaLomed teilweise erfolgreich klären konnte. 

 

Nach dem Abendessen und einer Feedbackrunde machten wir uns mit dem Bus auf den Weg zum Hotel.

 

Der erste Tag ging erfolgreich und mit vielen Infos zu Ende.

 

Elisabeth Baer

 

Einer der Teilnehmer führt während der Reise der Delegation eine Webtagebuch (Blog). Unter www.krisennerd.de finden sich seine Berichte.

Dort findet sich auch die Zusammenfassung des ersten Tages...

Von: DGB-Jugend & Jugendserver-Saar
Kategorie: Neues aus den Mitgliedsverbänden, unterwegs13
www.datenparty.de
Twitter