Buddeln und Bilden am 7.Mai 2016

Seid dabei!

beim Buddeln

  • Wir säubern die Gedenkstätte und tragen dazu bei, den Ort würdig und anschaulich zu gestalten


beim Bilden

  • Erhaltet einen Eindruck, was es hieß von den Nazis verfolgt zu werden.
  • Gewinne durch Hörspiele, Filme, Gespräche und Experten einen anschaulichen Einblick in die Geschichte des Nationalsozialismus im Saarland.


Mit dabei:
Studierende des Fachs Geschichte von der Universität Trier stehen als „Scouts“ für Eure Fragen und Diskussionen zur Verfügung

 

Mindestalter: 10 Jahre

 

Interesse, selbst Gedenkstätten-Scout zu werden?

Dann lass dich ausbilden!

Teil 1: Vorkurs am Freitag, 6. Mai um 17.00 Uhr
beim Landesjugendring, Stengelstraße 8 in Saarbrücken.

Dabei lernst du:

  • den geschichtlichen Hintergrund des Lagers,
  • wie man Gruppen über eine Gedenkstätte führt,
  • worauf es beim Präsentieren ankommt.


Teil 2: Hospitation beim Workcamp
Erfahrene Scouts zeigen euch, wie’s geht und unterstützen Euch, wenn ihr es selbst mal versucht!

Mindestalter: 15 Jahre
Die Ausbildung zum Gedenkstättenscout kann als Kurs zur Verlängerung der Juleica angerechnet werden.

 

Anmeldung

Flyer

 

 

150 junge HelferInnen bei "Buddeln und Bilden" auf der Gedenkstätte "Gestapo-Lager Neue Bremm"

Workcamp des Landesjugendrings Saar erinnerte an den 70. Jahrestag der Befreiung
Seit Jahrzehnten pflegen Jugendliche aus den Mitgliedsorganisationen des Landesjugendrings Saar die Gedenkstätte des ehemaligen Gestapo-Lagers "Neue Bremm" in Saarbrücken. Unter dem Motto "Buddeln und Bilden" halfen am Samstag, 9.Mai, 150 junge TeilnehmerInnen mit, den Erinnerungsort in einem würdigen und anschaulichen Zustand zu erhalten und zu gestalten.
mehr

Das nächste Workcamp findet im Mai 2016 statt.

Workcamp 2015

Auch die Kleinsten packen mit an und entfernen Wildwuchs

Georg Vorgel kuendigt Doris Deutsch an

im Infozelt

Infozelt - Betreuer

Infozelt mit Miriam, Cosima, Anna u.a.

Jugendliche informieren sich im Audiozelt

letzte Baracke vom Gras entfernen 5

Lieferung Schaufeln

Loeschteich - Junge von der Feuerwehr

Loeschteich Gruppe

Loeschteich - mit Landesjugendring - Fahne

Maedchen vom THW mit Schaufel

Plakat Vebaende in der NS-Zeit 3

Schubkarre schieben

Schubkarre leeren

Scouts stehen bereit den Jugendlichen die Geschichte des ehemaligen Gestapo-Lagers zu erzaehlen

Frau Spannbauer zeigt ihren Film Mut zum Leben

die erste Gruppe reist an - THW Jugend

Georg Vogel mit Charlotte Britz u.a.

Georg Vogel bedankt sich fuer das Engagament bei der Gedenkfeier

Gedenktafeln wischen

Audiostation

Aufbau Infozelt von der aej Saar

Aufbau Monitor zur Präsentation

Aufbau Zelt von der THW

Beet anlegen

Bilden_bei_den_Gedenktafeln__die_kleinsten_wischen_den_Boden_davor

Blumenbeet Nie wieder 3

Blumenbeet

Buddeln fast fertig

Buddeln fertig

Buddeln und bilden - Tafeln lesen und wischen

Buddeln und Gras entfernen

Buddeln

fertig

Gedenkfeier mit der aej Saar

Gedenkfeier

Gedenktafeln werden vom Schmutz befreit

Wildwuchs entfernen

Filme zum Workcamp

Wie ein Workcamp abläuft und was die TeilnehmerInnen dazu sagen, zeigt die knapp sechs-minütige Film-Doku vom Workcamp 2013.

Ein weiterer Film "Damit kein Gras drüber wächst" berichtet über frühere Workcamps und beinhaltet Interviews mit ehemaligen Gefangenen des Gestapo-Lagers.

Buddeln und Bilden

Unter diesem Motto pflegen seit Jahrzehnten junge Menschen die Gedenkstätte des ehemaligen Gestapo-Lagers "Neue Bremm" in Saarbrücken. Jedes Jahr an einem Samstag Anfang Mai (2015: am 9. Mai) könnt ihr mit anpacken diesen Ort würdig und anschaulich zu gestalten.
Dort könnt ihr am Standort einen Eindruck davon bekommen, was es hieß, damals von den Nazis verfolgt zu werden.
Besonderes Highlight: Wir bekommen nach dem tollen Erfolg in den letzten beiden Jahren erneut Unterstützung von einer studentischen Projektgruppe der Universität Trier. Die Studierenden werden mit ihrem Konzept die Geschichte des Ortes während des Workcamps anschauend und spannend vermitteln. Sie stehen als "Scouts" den gesamten Tag für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Darüber hinaus bieten sie z.B. über Smartphones  abrufbare Text-, Bild- und Audio-Informationen. Ein Expertengespräch und Filmvorführungen runden das Programm ab.
Junge HelferInnen in Gruppen
oder einzeln sind herzlich eingeladen!

www.datenparty.de
Twitter